Inhalte
        Bürgerservice
        Geschichte
    linkTransparent.gif Sehenswertes
        Wirtschaft
        Tourismus
        Vereine
        Kultur & Freizeit
        Wohnen


Service


Datenbankeingabe


Hutzenhäusel

zurück

Ursprünglich war das Tannenberger Hutzenhaus ein nach Gesichtspunkten des 16./17. Jahrhunderts errichtetes Wohnhaus von Bergarbeitern. Das Haus steht unter Denkmalschutz. so blieb sein Charakter auch nach der Rekonstruktion im Wesentlichen erhalten. Das Hutzenhäusel wurde im Frühjahr 1999 durch die Heimatfreunde des EZV eingeweiht und erfreut sich eines regen Vereinslebens. 
 
Hier treffen sich Ortschronisten, proben die Mitglieder des Hoderlumpentheaters und gehen die Schnitzer, Klöpplerinnen und Frauen des Hardanger-Zirkels ihren Hobbys nach.

Doch auch privat kann das Hutzenhäusel für z.B. Familienfeiern genutzt werden.

Geschichte des Hutznhauses

Ursprünglich war das Tannenberger Hutznhaus ein nach Gesichtspunkten des 16./ 17. Jahrhunderts errichtetes und von zwei Familien bewohntes Bergarbeiterwohnhaus, das ausschließlich Wohnzwecken diente.

Es prägte durch seinen erzgebirgischen Stil den dörflichen Bestand.

Dadurch, dass das Hutznhaus unter Denkmalschutz gestellt wurde, blieb der Charakter mit den Besonderheiten (2,06m Traufhöhe, 1,78m Türsturz, Holzdachrinne) auch nach den Rekonstruktionsarbeiten im Wesentlichen erhalten.
   
Im Hutznhaus befindet sich heute ein Gemeinschaftsraum, gestaltet im ländlich gemütlichen Stil mit Holzdielen, der Platz für etwa 30 Personen bietet. Die vorhandene Holztreppe wurde wieder originalgetreu eingebaut. Blickfang ist ein alter, voll funktionsfähiger erzgebirgstypischer Küchenherd sowie eine Kleinküche. Desweiteren wurde eine Sanitäranlage sowie eine Kleinküche eingebaut. Im Außenbereich laden rustikale Sitzgruppen aus Holz zum gemütlichen Verweilen im Freien ein. 


Hausordnung

Gültigkeit: Gültig ab 1. Juli 2005

Ordnung:

Zur denkmalgerechten Erhaltung des Fußbodens im Hutznhaus wird das Betreten mit Hausschuhen empfohlen.
Schlüsselberechtigte sind für die Sicherheit des Hauses verantwortlich und achten auf Verschluss nach Veranstaltungen.
Der Verlust eines Hausschlüssels hat ein Entgelt in Höhe von 50,- EUR zur Auswechslung der Schließanlage zur Folge.

Sauberkeit:

Jeder Nutzer ist für die Reinigung der genutzten Räume nach Nutzungsende verantwortlich. Der Mietpreis erhöht sich um 40,- EUR, wenn die Räume nicht gesäubert verlasen werden.
Müll ist zu trennen und in den bereitgestellten Tonnen zu entsorgen.

Inventar:

Das Geschirr des EZV steht Nutzern des Hauses zur Verfügung.
Bei Verlust leistet der Nutzer Ersatz.

Bestellmodus:

Die Nutzung des Hauses zu Veranstaltungen und Feiern ist unter 03733/52820 in der Gemeindeverwaltung zu bestellen.

Die Nutzungsgebühr beträgt:
bis    4 h 35,- EUR
über 4 h 50,- EUR je Tag.

Die Nutzungsgebühr ist bis 14 Tage nach Erhalt der Rechnung zu zahlen.
Die Schlüsselübergabe für Nutzer erfolgt in der Gemeindeverwaltung Tannenberg.
Der Schlüssel ist bis 12.00 Uhr des auf die Nutzung nachfolgenden Werktages zurückzugeben.

Sicherheit:

Im Hutznhaus ist das Rauchen verboten!
Raucher nutzen den angebrachten Aschenbecher im Außenbereich.
Der Ofen im Haus darf nur von Mitgliedern des Erzgebirgszweigverein Tannenberg gezündet werden.
Die Nutzung von Kerzen (offenes Feuer) bedarf verantwortliches Handeln. Im Brandfall ist für die Erstbekämpfung ein Feuerlöscher im Flur vorhanden.
Der nächste öffentliche Fernsprecher bfindet sich gegenüber dem Gasthof. (Notruf 112) 
  
 
Gemeinde Tannenberg                            Erzgebirgszweigverein Tannenberg
Christoph Neubert                                  Dietmar Tuchscheerer
Bürgermeister                                        1.Vorsitzender
 
 
 
zurück

AKTUELLES

Grundhafter Ausbau der Karl-Dietze-Straße

LEADER

---


Kirchgenmeinde Tannenberg